von: Sebastian Laumen | 25.09.2009

Die Lüge vom “bürgerlichen Lager”

Ist es nicht schon ein fast gängiger Begriff – das “bürgerliche Lager”? Zeitungen verwenden ihn ohne Bedenken; nach der ein oder anderen Wahl verstehen es Journalisten, wie Politiker die Gruppe aus CDU, FDP und Freien Wählern als “bürgerliches Lager” einzuordnen – doch was steckt hinter diesem Begriff? (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 24.09.2009

Wahlkampfsplitter

Plakate hängen an nahezu jedem Laternenmast, Politiksendungen reihen sich im TV geradezu nahtlos aneinander und dazwischen laufen mitunter obskure Werbefilmchen von zum Teil noch obskureren Parteien – es ist Bundestagswahlkampf.

In 3 Tagen und 6 Stunden schließen die Wahllokale – also höchste Zeit einen Blick auf einige Randerscheinungen des Bundestagswahlkampf 2009 zu werfen, die vielleicht schnell wieder in Vergessenheit geraten. (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 27.05.2009

Wahlkampflüge2.0

Eine Werbe-Weisheit besagt, dass 50% aller Werbeaufwendungen wirkungslos seien. Das Problem sei nur, dass niemand feststellen könne, welcher Teil des Aufwands diese 50% ausmache.
Dennoch versucht man den (Miss-)Erfolg der Werbemaßnahmen an bestimmten Maßstäben festzumachen.
Im Zuge der “Web-Zwo-Null-isierung” des Wahlkampfes wird dieser Maßstab in “Freunden”, “Unterstützern” oder “Followern” gemessen.
Auch die großen Parteien messen ihren Online-Werbeerfolg in “Unterstützern” bzw. “Teamstärke”. Doch bei der CDU geht die Zahl leider an der Realität vorbei. (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 16.05.2009

TV-Spot(s/t)

Der Europawahlkampf geht in die zweite Runde:

Dieses Video ist leider nicht mehr verfügbar.

Und ich muss sagen, dass mir der Spot richtig gut gefällt. Gerade nach dem provokativen Auftakt ist dieser Spot nun die folgerichtige Fortsetzung.
(mehr …)


von: Sebastian Laumen | 06.05.2009

Links-christdemokratische Annäherung?

Es ist schon erstaunlich, was sich im Stadtrat so alles abspielt. Damit meine ich nicht nur manche Entscheidungen, sondern auch, wie diese zustande kommen.
Eigentlich dachte ich mich in der politischen Farbenlehre ganz gut auszukennen. Doch dass die CDU mit der SED Linken… (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 19.03.2009

CDU betrogen

Ja, es gibt nicht nur den umgekehrten Fall in Mönchengladbach. Da hat doch tatsächlich eine bereits verstorbene Buchhalterin der CDU Mönchengladbach über sechs Jahre hinweg immer wieder etwas Geld abgezweigt und so laut Pressemeldungen rund 220.000 Euro veruntreut. Das ist kriminell, verwerflich und ganz schön blöd für die CDU. Jetzt wundert sich die CDU, dass niemand etwas von den Abbuchungen auf das Privatkonto bemerkt hat. Hätte der Sohn der Verstorbenen nicht die, ihm aufgefallenen, Unregelmäßigkeiten in der Kontoführung seiner Mutter der CDU gemeldet, wäre die Angelegenheit wohl nie ans Tageslicht gekommen. (mehr …)


zum Seitenanfang
Datenschutz | Impressum | Kontakt

Copyright © 2017 Jusos Mönchengladbach - alle Rechte vorbehalten