von: Sebastian Laumen | 14.03.2017

Schwache Rauchzeichen der CDU

voller Aschenbecher

Der Wahlkampf der CDU in NRW will irgendwie nicht so recht anlaufen. Ok, wir stehen auch noch am Anfang des Wahlkampfs. Die Umfragen sprechen für die SPD und selbst eine Jamaika-Koalition ist durch die miesen Umfragewerte der Grünen in weite Ferne gerückt. Ja, Umfragen sind nur eine Momentaufnahme. Aber außer Armin Laschet, der sich tapfer von Talkshow zu Talkshow quasselt, will mir auch kein weiteres Gesicht der Landes-CDU einfallen. Also hat man sich bei der CDU entschieden, ein scheinbar längt eingeäschertes Thema zu entstauben: das Rauchverbot in der Gastronomie. Gerne. Wenn die CDU das Fass aufmacht, machen wir halt den Deckel wieder drauf!
Für mich ist es eine willkommene Gelegenheit, einen Beitrag zu recyclen, den ich 2012 für das Verbandsmagazin der NRWJusos geschrieben hatte. Vor fünf Jahren war das Thema auch innerhalb der SPD und den Jusos nicht unumstritten. (mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 01.10.2015

Reisende soll man nicht aufhalten

Reisende soll man nicht aufhalten © Johannes Jungilligens/fotostock.jusos-mg.de

Eine Polemik.

Die CSU droht mit Koalitionsbruch – aufgrund des Umgangs der Kanzlerin mit der aktuellen Flüchtlingssituation. Ich halte das für eine sehr gute Idee. (mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 22.08.2015

Deutschland brennt

Deutschland brennt. © Johannes Jungilligens/fotostock.jusos-mg.de

Scheißt auf die großen Worte; scheißt auf das „der Verantwortung gerecht werden“, auf das „Demokratie stärken“, auf all das Gelabere. Deutschland brennt. Deutschland brennt heftigst und im wahrsten Sinne des Wortes. In Freital, in Escheburg, in Freiberg, in Tröglitz, in Limburghof, in Meißen, in Lübeck, in Reichertshofen, in Wuppertal, in Sonneberg. Und das sind nur die tatsächlichen Brandanschläge im Jahr 2015; daneben existieren weitere Arten von Anschlägen, Sabotagen, Beschädigungen. Die Liste von Anschlägen auf Asylbewerberheime in Deutschland hat inzwischen ihren eigenen Wikipedia-Artikel und berechtigterweise gibt es keinerlei Diskussion über seine Relevanz. (mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 29.05.2015

Keine Vorratsdatenspeicherung in Deutschland und Europa!

Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung © Johannes Jungilligens/fotostock.jusos-mg.de

Die derzeit wieder einmal stark diskutierte Vorratsdatenspeicherung erlaubt eine ständige Überwachung von über 80 Millionen Bundesbürgern, um einige Kriminelle zu fassen. Mit der Vorratsdatenspeicherung sollen wochenlang generell alle Verbindungsdaten von allen Bürgerinnen und Bürger gesammelt und gespeichert werden. Zur diesen Daten gehört zum Beispiel, wann man mit wem wie lange telefoniert hat. Im Fall von Mobiltelefonen kommt dazu, dass die Standorte der Teilnehmer gespeichert werden. Daraus lassen sich leicht Bewegungs- und Verhaltensprofile bilden. (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 21.03.2015

Die Legalisierung von Cannabis ist überfällig

Joint mit Marihuana

Gestern haben die Grünen einen Gesetzesentwurf zur Legalisierung von Cannabis in den Bundestag eingebracht. „Ja, klar! Die Grünen mal wieder“ mögen die Freunde des Brachialhumors und vorurteilbehaftete Politiker von CSU bis SPD mal wieder rufen. Das Bild von Dreadlock-tragenden Potheads und Reggaemusik kommt in den Sinn. Dieses Bild zieht aber eine Debatte ins Lächerliche, die zuletzt vermehrt und zum Glück mit zunehmender Ernsthafigkeit geführt wird. Denn das Cannabiskontrollgesetz, so der Name des Entwurfs, regelt strikt die Abgabe von Marihuana und Haschisch. Ziel sind die Entkriminalisierung des Konsums für Erwachsene und ein stringenter Jugendschutz.
(mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 23.12.2014

Das Juso-Jahr 2014

Das Jahr 2014 neigt sich seinem Ende zu und an jeder Ecke stolpert man über Jahresrückblicke. Auch wir können es natürlich nicht lassen und schauen in an dieser Stelle auf unser Juso-Jahr 2014 zurück: Was haben wir gemacht, was haben wir geschafft, womit haben wir uns beschäftigt? (mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 01.09.2014

Mut zur Ehrlichkeit

Sachsen hat gewählt und schöner ist die Welt dadurch nun wirklich nicht geworden. Probleme, die sich seit Längerem angedeutet haben, sind plötzlich eindeutig greifbar geworden: Der NPD fehlen nur 808 Stimmen und ist daher nur dank der 5%-Sperrklausel sehr knapp an einem Wiedereinzug in den Landtag gescheitert, die AfD sitzt nun erstmals im selbigen. Das ist auf der einen Seite schlecht – schließlich wird erst in fünf Jahren wieder gewählt und wer jetzt im Parlament ist, bleibt dementsprechend einige Zeit dort – auf der anderen Seite aber auch gut – schließlich wird erst in fünf Jahren wieder gewählt und die politische Szene hat Zeit zu lernen, mit den Herausforderungen umzugehen:

(mehr …)


zum Seitenanfang
Datenschutz | Impressum | Kontakt

Copyright © 2017 Jusos Mönchengladbach - alle Rechte vorbehalten