von: Sebastian Laumen | 25.03.2010

Entchenangeln Teil II

Unser Ententeich

Auch am vergangenen Sonntag unterstützen die Jusos wieder die SPD an ihrem Stand auf der Frühjahrsausstellung. Und wieder durften Entchen geangelt werden. Durch die Unterstützung von 5 arbeitswilligen Jusos und einem klein wenig Routine, war alles schnell aufgebaut und verlief ziemlich rund.
Über mangelnde Nachfrage konnten wir uns sicherlich nicht beschweren, auch wenn etwas weniger los war als am Eröffnungswochenende.

Hätte ich nicht zu Beginn die Ente mit dem Wahlkreuz gesehen, hätte ich gedacht, sie wäre gar nicht dabei. Doch diese musste erangelt werden, wenn man einen der Hauptpreise gewinnen wollte. Doch irgendwie wurden die Hauptpreise nicht weniger. So verging fast eine Stunde bis es denn dann die erste Gewinnerin gab. Nach dem Prinzip der Wahrscheinlichkeit durfte es dabei aber nicht bleiben. Blieb es auch nicht. Wenige Minuten bevor wir den Stand abbauten, wurde in kurzen Intervallen mehrfach der Hauptgewinn gezogen.
Schade eigentlich. Ich hätte gerne einen davon behalten.


von: Julia Großkopf | 14.03.2010

Ab zur Frühjahraustellung – Entchenangeln Teil I

Entchenangeln

Wir haben die Entchen ausgepackt und Mönchengladbach konnte nur gewinnen. Am heutigen Sonntag waren die Jusos Mönchengladbach mit einer kleinen Gruppe auf der 19. Frühjahrsausstellung auf dem Messegelände des Nordparks.

Mit etwa 60 Entchen, einigen Hauptgewinnen und unzähligen Trostpreisen waren Julian, Sebastian und ich heute zusammen mit der SPD Mönchengladbach im Zelt 13 vertreten. Kaum angekommen ging es auch schon los. Einige der kleinen Besucher waren so ungeduldig und voller Vorfreude, dass sie   uns noch nicht einmal Zeit geben wollten unsere tolle Attraktion vernünftig aufzubauen. Sie wollten sofort  nur noch eines : ANGELN (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 06.10.2009

Die machen doch eh alle das Gleiche!

“Zwischen den Parteien gibt es doch gar keinen Unterschied mehr.” Dieser Satz ist mir nicht nur in diesem Wahlkampf das ein oder andere Mal begegnet, sondern begleitete mich schon durch die Schulzeit, also eine Zeit bevor ich wirklich politisch aktiv wurde. Verstehen konnte ich diese Meinung nie nie, aber nachvollziehbar ist sie. Die Ursachen dafür haben sich auch in diesem Wahlkampf sehr deutlich gezeigt.

Der Eindruck, dass sich zwischen den Parteien eigentlich gar nicht so viel tut, kann leicht entstehen, wenn man sich nicht sonderlich für Politik interessiert oder nur gelegentlich mit ihr beschäftigt. Dabei möchte ich gar nicht auf das geballte Unwissen und Desinteresse der vorgeführten Teilnehmer des TV Total-Erstwählerchecks eingehen.
Die Schuld daran, dass es immer Nichtwähler gibt und nicht wenige Menschen glauben, dass es egal, sei wer an der Macht sei, ist auch den Parteien geschuldet. (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 29.09.2009

Wahlkampf 2009 – Danke!

Es ist weder ironisch noch verbittert gemeint: Ich sage: Danke!

Danke an alle, die die SPD gewählt haben. Danke an alle, die bis zuletzt auf der Straße standen und für die SPD geworben haben. Danke an alle, die in ihrem Freundeskreis und/oder bei den Kollegen die Nerven so sehr damit strapaziert haben, um sie von den Positionen der SPD zu überzeugen. Vielen Dank auch an alle, die uns an den Ständen besucht haben, mit denen wir tolle Gespräche geführt haben oder die einfach nur ein paar Knicklichter und Kondome haben wollten und dabei vielleicht noch den ein oder anderen Flyer mitgenommen haben. Danke an alle, die sich in den letzten Wochen und Tagen dazu entschieden haben, die SPD aktiv zu unterstützen und für neue Mehrheiten zu streiten. (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 25.09.2009

Die Lüge vom “bürgerlichen Lager”

Ist es nicht schon ein fast gängiger Begriff – das “bürgerliche Lager”? Zeitungen verwenden ihn ohne Bedenken; nach der ein oder anderen Wahl verstehen es Journalisten, wie Politiker die Gruppe aus CDU, FDP und Freien Wählern als “bürgerliches Lager” einzuordnen – doch was steckt hinter diesem Begriff? (mehr …)


von: Sebastian Laumen | 24.09.2009

Wahlkampfsplitter

Plakate hängen an nahezu jedem Laternenmast, Politiksendungen reihen sich im TV geradezu nahtlos aneinander und dazwischen laufen mitunter obskure Werbefilmchen von zum Teil noch obskureren Parteien – es ist Bundestagswahlkampf.

In 3 Tagen und 6 Stunden schließen die Wahllokale – also höchste Zeit einen Blick auf einige Randerscheinungen des Bundestagswahlkampf 2009 zu werfen, die vielleicht schnell wieder in Vergessenheit geraten. (mehr …)


von: Robert Peters | 13.09.2009

Punktsieg für Steinmeier – es wäre mehr drin gewesen

Was waren das noch für Zeiten als sich die Granden der Nachkriegsära im Bundestag am Rande des Anstands rhetorisch an wie Wäsche gingen?!

Das TV-Duell am Sonntagabend zwischen Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel bot eine exakt konträre Show, sofern von Show die Rede sein kann. (mehr …)


zum Seitenanfang
Datenschutz | Impressum | Kontakt

Copyright © 2017 Jusos Mönchengladbach - alle Rechte vorbehalten