von: Sebastian Laumen | 19.03.2009

CDU betrogen

Ja, es gibt nicht nur den umgekehrten Fall in Mönchengladbach. Da hat doch tatsächlich eine bereits verstorbene Buchhalterin der CDU Mönchengladbach über sechs Jahre hinweg immer wieder etwas Geld abgezweigt und so laut Pressemeldungen rund 220.000 Euro veruntreut. Das ist kriminell, verwerflich und ganz schön blöd für die CDU. Jetzt wundert sich die CDU, dass niemand etwas von den Abbuchungen auf das Privatkonto bemerkt hat. Hätte der Sohn der Verstorbenen nicht die, ihm aufgefallenen, Unregelmäßigkeiten in der Kontoführung seiner Mutter der CDU gemeldet, wäre die Angelegenheit wohl nie ans Tageslicht gekommen. (mehr …)


zum Seitenanfang
Datenschutz | Impressum | Kontakt

Copyright © 2022 Jusos Mönchengladbach - alle Rechte vorbehalten