Ein Wochenende als Parlamentarier – Jugendlandtag NRW 2014

erstellt am: 11.09.2014 | von: Ronja Schiffer | Kategorie(n): Berichte

Der Jugendlandtag NRW 2014 – Landespolitik mal anders

Vom 04.09.2014 bis zum 06.09.2014 wurde zum sechsten Mal der Jugendlandtag NRW veranstaltet – und ich war mitten drin. Am Donnerstagnachmittag kamen 237 Jugendliche nach Düsseldorf um zu diskutieren, Spaß zu haben und politische Kontakte zu knüpfen. Nach einer Begrüßung durch Frau Gödecke, begann dann direkt der Ernst unserer kurzen Karriere – die Fraktionswahlen. Fraktionsvorsitzende/r, Stellvertreter/in, Ausschussvorsitzende/r und Schriftführer/in. Eine Aufgabe, mit 99 Delegierten, nicht so einfach wie anfangs gehofft war.

Jugendlandtag 2014 - Ronja war für uns dabei und berichtet.

Jugendlandtag 2014 – Ronja war für uns dabei und berichtet.

Besonders da 25 Delegierte Fraktionsvorsitzende/r werden wollten. Aber nach knapp drei Stunden Vorstellungen, Wahlen und schmerzlichen Entscheidungen stand das Ergebnis – Ich war stellvertretende Fraktionsvorsitzende, in einer Reihe Männer. Denn unter den zehn Fraktionsvorsitzenden und ihren Stellvertretern gab es zwei Frauen, beide Stellvertreterinnen und in der großen Koalition. Der Freitag war durchzogen von harten Diskussionen zu Kindergartenpflicht und Kennzeichnungspflicht für Polizisten, Streit gab es bei jedem Thema und die Festlegung der Rednerlisten am Abend war keine leichte Aufgabe. Durch die Ausschüsse waren die Fraktionen sehr aufgewühlt, verschiedene Eindrücke wurden daher zusammengetragen und endgültige Positionen der Fraktion konnten dann festgelegt werden. Ich fand es faszinierend, wie viel abseits des Programms verhandelt wurde. Besonders mit den Grünen war die SPD sich einig, aber auch zwischen Piraten, CDU und FDP fanden sich wenige aber wichtige Gemeinsamkeiten.

Das Plenum – das Ergebnis der harten Arbeit würde sich jetzt zeigen. Durch zwei aktuelle Stunden zu Scharia-Polizei und der finanziellen Lage des Landes wurden wir alle direkt am Anfang eingestimmt. Heftige Attacken von CDU und FDP wurden stark durch SPD und Grüne gekontert, denn der Haushalt wurde von der Opposition zweifelhaft dargestellt. Als dann der Eilantrag unserer Fraktion zum Thema besserer Umgang in Schulen und Kindergärten mit Diabetes Mellitus Typ I vorgestellt wurde, wurden unsere Erwartungen von einer einfachen und eindeutigen Antwort schnell zerschmettert. Die Formulierung wurde falsch verstanden, ein Betroffener in der CDU fühlte sich diskriminiert und der Vize-Präsident schaffte es nicht den Eklat aufzuhalten. Die Luft stand förmlich und die SPD Fraktion verließ nach Vorwürfen etc. das Plenum. Die richtige Landtagspräsidentin Frau Gödecke schaffte es dann auch nur sehr mühsam, das doch sehr emotionale Plenum zu beruhigen. Nach dieser kleinen Bomben folgten weitere, wie der Bewurf der SPD mit einem Buch durch die FDP, persönlichen Attacken und wenig Einverständnis. Eben typisch Politik?

Im Endeffekt konnten SPD und Grüne durch die Mehrheit die meisten Entscheidungen für sich entscheiden.

Ein Fazit? Ein Einblick, den mir niemand nehmen kann. Erlebnisse, die unvergesslich sind. Kontakte, die mir in Zukunft viel helfen werden und Leute, mit denen ich noch viel zu tun haben werde. Denn wir haben bereits ein Nachtreffen geplant und haben in der SPD Fraktion auch noch viel über die Lage geredet. Für uns alle war es eine wundervolle Erfahrung und viele wollen nächstes Jahr wieder hin!

Ich kann nur sagen, jeder der diese Chance mal hat, sollte sie nutzen und das Beste für sich draus machen!

Ronja Schiffer

Autor: Ronja Schiffer

Ich bin 21 Jahre alt und studiere European Studies in Maastricht. Ich finde es extrem wichtig, die EU nicht nur zu verstehen sondern auch kritisch zu betrachten. In Moenchengladbach bin ich bei den Jusos und bei einem Jugendkulturfestival aktiv.

Einen Kommentar hinterlassen




Kommentar*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

1 Kommentar zu „Ein Wochenende als Parlamentarier – Jugendlandtag NRW 2014“

zum Seitenanfang
Datenschutz | Impressum | Kontakt

Copyright © 2017 Jusos Mönchengladbach - alle Rechte vorbehalten