von: Johannes Jungilligens | 06.08.2016

Hypokrisie und Hippokrates: Heilpraktikergesetz reformieren!

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser! © Sebastian Laumen/fotostock.jusos-mg.de

Als Heilpraktiker wird in Deutschland bezeichnet, wer die Heilkunde berufs- oder gewerbsmäßig ausübt, ohne als Arzt oder Psychologischer Psychotherapeut approbiert zu sein. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen dieser Tätigkeit und die Bedingungen, unter denen dies geschehen darf, sind im „Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung“ (kurz: „Heilpraktikergesetz“) aus dem Jahr 1939 festgelegt. In der zuletzt 2001 geänderten Version ist es damit seit seiner Einbringung durch den Reichsärzteführer Gerhard Wagner gültig. (mehr …)


von: Sarah Mohamed | 30.05.2016

#Nachbarschaftsstreit

Artikel der F.A.S. über Gaulands Beleidigung gegenüber Boateng sorgt für Unruhen im

Dass Rechtspopulisten neuerdings schlechte Laune beim Essen von Kinderschokolade bekommen, wissen wir ja schon. Und der „Wir-geben-Kontra-Stimmung“ in Netz und Medien war anzusehen, dass es dem Großteil der Menschen scheißegal ist, was Rechts denkt. Wer keine Kinderschokolade mag, soll sie schlicht und ergreifend nicht kaufen! Kinderschokolade. Kindertheater.

(mehr …)


von: Sarah Mohamed | 08.04.2016

2 Kreuzchen für die Jugend

Die Wahlberechtigten sollen immer jünger werden.

Schon Willy Brandt debattierte zu dem Thema „Die Jugend und die Politik“, indem er sich 1972 für die Senkung des aktiven Wahlrechts ab 21 auf 18 Jahren durchsetzen konnte. Kurz nach seiner Amtszeit als Regierungschef, begann die Ära „Schmidt“, die ebenfalls sehr prägend für die Geschichte des Wahlrechts war. Denn ab 1975 galt nun auch das passive Wahlrecht für die jungen Menschen ab 18.

Eine alte Debatte wurde von den Medien wieder ins Rampenlicht gedrückt: „Die Senkung des gesetzlichen Wahlalters auf 16 Jahre 2.0“. (mehr …)


von: Meltem Colakoglu | 16.02.2016

Pflichtfach Arabisch?

Colorful College © Jusos Mönchengladbach

Angesichts der vielen Geflüchteten aus arabischen Ländern fordert der Präsident der Präsident der Kühne Logistics University, Thomas Strothotte,  Arabisch als verpflichtendes Schulfach einzuführen. Strothotte sieht  Arabisch wie Deutsch als gleichberechtige Unterrichtssprache an, welche die regelmäßige Teilnahme bis zum Abitur voraussetze. (mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 16.11.2015

Anleitung zum Mutigsein

Nazis stoppen! © Johannes Jungilligens/fotostock.jusos-mg.de

Es gehört zu den traurigen Wahrheiten dieser Zeit, dass wir aktuell und in den nächsten Wochen und Monaten vermehrt mit Übergriffen auf Flüchtlinge und nicht biodeutsch Aussehende zu tun haben werden. Anzeichen dafür gibt es nicht nur durch die steigenden Zahlen der Medienberichte darüber, sondern auch durch Vorfälle in mehreren Bekanntenkreisen. Auch die schrecklichen Anschläge von Paris haben als Ziel, zu einer Verschärfung der Debatte beizutragen. (mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 01.10.2015

Reisende soll man nicht aufhalten

Reisende soll man nicht aufhalten © Johannes Jungilligens/fotostock.jusos-mg.de

Eine Polemik.

Die CSU droht mit Koalitionsbruch – aufgrund des Umgangs der Kanzlerin mit der aktuellen Flüchtlingssituation. Ich halte das für eine sehr gute Idee. (mehr …)


von: Johannes Jungilligens | 29.09.2015

OpenAccess – Wissenschaft in Bürgerhand!

Nächste Haltestelle: Offene Wissenschaft © Johannes Jungilligens/fotostock.jusos-mg.de

Die Internationalisierung aller Forschungszweige und die weltweite Vernetzung von Wissen sind für den Fortschritt der Wissenschaft und für die Arbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein ungeheurer Gewinn. Vor allem in postindustriellen Gesellschaften spielt die Stärkung der Forschung eine zunehmend wichtige Rolle – Wissen ist ein neuer „Rohstoff und wird dementsprechend von der Gesellschaft gefördert.  (mehr …)


zum Seitenanfang
Datenschutz | Impressum | Kontakt

Copyright © 2016 Jusos Mönchengladbach - alle Rechte vorbehalten